Aktivierungshilfen

Sie finden uns im Sieghütter Hauptweg 3, 57072 Siegen.

Ihr Ansprechpartner

Natascha Imhäuser
Natascha ImhäuserTel.: 0271 23263-83

Aktivierungshilfen

Die Aktivierungshilfen sind ein Förderangebot des Jobcenters Siegen-Wittgenstein im Vorfeld von Ausbildung, Qualifizierung und Beschäftigung. Es wendet sich an verschiedene Zielgruppen, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben und aufgrund persönlicher Problemlagen schrittweise an den Ausbildungs- und Beschäftigungsmarkt herangeführt werden sollen. Die Förderdauer beträgt in der Regel 6, maximal 12 Monate. Je nach Zielgruppe gibt es dabei unterschiedliche Schwerpunktsetzungen und Anwesenheitspflichten.

In allen Maßnahmen unterstützen Sozialpädagogen/Jobcoaches, Ausbilder und Lehrkräfte durch Einzelfallhilfe und Gruppenangebote den Abbau von individuellen Problemlagen und die Heranführung an die Arbeitswelt.

Dies geschieht individuell angepasst u.a. durch:

  • Entwicklung einer Lebens- und Berufsperspektive

  • Herstellung und Festigung der Tagesstruktur

  • Hilfestellung bei konkreten Problemlagen und Krisenintervention

  • Begleitung bei Gängen zu Ämtern, Behörden oder Beratungsstellen

  • Aufsuchende Sozialarbeit, Hausbesuche und Elternarbeit

  • Organisation von sozialen Hilfs- und Unterstützungsangeboten

  • Berufsorientierung und Bewerbungscoaching

  • Projekte in verschiedenen Arbeitsfeldern wie z.B. Holz, Metall, Farbe und Hauswirtschaft

  • handlungsorientierte Vermittlung schulischer Basiskompetenzen

  • Sprachförderung

  • Sucht- und Schuldenprävention

  • Grundlagen gesunder Lebensführung und Bewegungsangebote

  • Vorbereitung und Durchführung von Betriebsphasen

  • Planung und Begleitung des Übergangs in weiterführende Qualifizierungsangebote

Zurzeit haben wir
folgende Zielgruppen-Angebote:

  • Teilnehmer unter 25 in Voll- oder Teilzeite und Hauswirtschaft

  • Teilnehmer über 25 in Voll- oder Teilzeit

  • Migranten mit bis zu 30 Stunden/Woche in Voll- oder Teilzeit

  • Eine niederschwellige Maßnahme „Auf geht’s“ mit individueller, sich langsam auf Voll- oder Teilzeit steigernder Anwesenheitspflicht.