Dieses Leitbild gilt als Maxime des Handelns aller Mitarbeiter gegenüber unseren Auftraggebern und gegenüber den uns anvertrauten Personen.

Das Bildungswerk ist parteipolitisch und konfessionell unabhängig. Es arbeitet ohne Ansehen der politischen, rassischen, nationalen, geschlechtlichen und konfessionellen Zugehörigkeit. Das Bildungswerk vereint Mitglieder unterschiedlicher weltanschaulicher Auffassungen. Es bietet ein Kommunikationsfeld, auf dem unterschiedliche Standpunkte tolerant ausgetragen und nach demokratischen Grundsätzen diskutiert werden.Das Bildungswerk will dazu beitragen, den Anspruch des Grundgesetzes auf sozial- und rechtsstaatliche Teilhabe am Gemeinwesen zu verwirklichen. Dies ist Grundlage seiner pädagogischen und sozialen Arbeit.

Das Engagement des Bildungswerkes gilt sowohl der Einzelperson als auch ihrem gesellschaftlichen Beziehungsfeld. Es richtet sich vornehmlich auf die Förderung menschlicher Entfaltung, auf die Verbesserung realer Lebenschancen und auf die Erweiterung gerechter Daseinsbedingungen:

  • Selbstständigkeit und Toleranz,
  • Solidarität und Hilfsbereitschaft,
  • Einfühlungsvermögen und Lebensfreude,
  • Engagement und Zivilcourage,
  • Mitwirkung und Mitverantwortung,
  • Bejahung der Grundwerte der demokratischen Gesellschaft und gesellschaftliche Teilhabe.

Das Bildungswerk ist nicht auf eine dogmatisch bestimmte Zukunftserwartung festgelegt, jedoch der bewussten und aktiven Auseinandersetzung mit den sich verändernden geistigen, sozialen und politischen Anforderungen der Zeit verpflichtet. Das Bildungswerk wendet sich gegen die Anmaßung absoluter Ansprüche und Lösungen, die der Wirklichkeit und Vielschichtigkeit gesellschaftlicher Problemlagen nicht gerecht werden können. In diesem Sinne nimmt das Bildungswerk an der politischen Willensbildung teil und bringt seine Zielsetzungen im Rahmen seiner Möglichkeiten zur Geltung.

Das gesellschaftliche Wirkungsfeld des Bildungswerkes ist bestimmt durch:

  1. die Notwendigkeit gesteigerter Berufsbildung in einer in ständigem Wandel begriffenen Arbeitswelt und den daraus resultierenden Ansprüchen an berufliche Qualifikation, Flexibilität und Mobilität. In Erziehung, Ausbildung und Beruf erkennt das Bildungswerk eine Grundvoraussetzung für gesellschaftliche Fortentwicklung, für individuelle Existenzsicherung, persönliche Entfaltung und Dispositionsfähigkeit.
  2. die Zuwendung zu Kindern und Jugend als Zukunftsträger. Sie stellt die vorrangigste gesellschaftspolitische Aufgabe dar. Als Träger der freien Jugendhilfe nimmt das Bildungswerk Sieg-Lahn seinen Erziehungs- und Bildungsauftrag in unterstützender, ergänzender und selbstständiger Funktion zwischen Elternhaus, Schule und Ausbildungsbetrieb wahr. Somit sieht das Bildungswerk seine Hauptaufgabe darin, die unterschiedlich benachteiligten Kinder und Jugendlichen dahingehend zu fördern, dass eine größtmögliche Chancengleichheit hinsichtlich einer beruflichen Zukunftsperspektive erreicht wird.

Das Bildungswerk Sieg-Lahn e.V. verpflichtet sich, alle Angebote sowohl für Frauen als auch für Männer zu öffnen sowie die geschlechtsbezogenen Ausgangslagen und Bedürfnisse von Frauen und Männern in der zeitlichen, inhaltlichen und organisatorischen Ausgestaltung aller Dienstleistungsangebote gleichermaßen zu berücksichtigen. Diese Berücksichtigung gilt auch für die Beschäftigten des BSL.